Extrembrettspieltag – Krieg ist Politik mit anderen Mitteln

Manch einer nennt es „Krieg“, manch einer „Politik mit anderen Mitteln“ und wir wiederum nennen es „Unser Thema für den Extrembrettspieltag“.

Denn wie jeden dritten Samstag im Monat findet in der Hardenbergstraße 23 der Extrembrettspieltag statt!
Doch was ist überhaupt ein Extrembrettspieltag?
Beim Extrembrettspieltag ist alles, wie der Name schon andeutet, EXTREM!

Extrem lange Spieldauer, extrem große Verpackungen, extrem motivierte Mitspieler und extrem gutes Essen!

Essen? Ja richtig gehört. Denn die Spiele, die wir an diesem Tag spielen, dauern schon mal ihre 2, 3, 4, 5 Stunden und länger. Darum wird immer was leckeres vor Ort gekocht, um euch bei Kräften zu halten.

Diese Kräfte werdet ihr diesen Monat auch brauchen, um eure Mitspieler von der Weltkarte zu fegen: Ob ihr bei Starcraft Zerg-rusht, in Attack! angreift oder im Game of Thrones – Brettspiel als Lannister „Grüße ausrichtet“, nur die richtige Strategie führt euch zum Sieg.

Man muss sich aber weder vorher einschreiben, noch einen Sold bezahlen um teilnehmen zu können.

Wer also die Zeit und Lust mitbringt mal „Politik mit anderen Mitteln“ zu betreiben, sollte sich 13 Uhr in unserem Vereinsheim einfinden und sich den Rest des Tages nichts weiter vornehmen.
Denn ein einzelnes Spiel kann gut und gerne mal bis tief in die Nacht gehen.

Rüstet euch also. Denn es zieht Krieg auf.

 

 

Oktober 17, 2018